Wir sind Gastgeber der ersten Regionalkonferenz!

Wir sind Gastgeber der ersten Regionalkonferenz!
24.02.2022 - 10:31

Die Smarte Region MYK10 ist Gastgeber der ersten Regionalkonferenz der Koordinierungs- und Transferstelle Smart Cities (KTS) im Auftrag des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB).

Die Aufgabe der KTS ist es, die Modellprojekte „Smart Cities“ fachlich zu unterstützen, deren Austausch untereinander zu fördern sowie deren Transformation als Impulsgeber zu befeuern. Darüber hinaus bündelt sie die in den geförderten Kommunen gewonnenen Erkenntnisse und macht das so gesammelte Wissen auch nicht geförderten Kommunen zugänglich. Dazu baut sie unter anderem regionale Lernnetzwerke mit und um die Modellprojekte „Smart Cities“ auf. Dieser Wissenstransfer startet mit einer Reihe von drei Regionalkonferenzen im Frühjahr 2022 unter dem Motto „Smart City-Strategien gemeinsam entwickeln und Chancen nutzen in meiner Region“.

Am 22.03.2022 von 09:30 – 13:30 Uhr findet die allererste Regionalkonferenz „zu Gast in Mayen-Koblenz“ statt - aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens jedoch leider in einem virtuellen Format. Viele kommunale Akteure wünschen sich einen Austausch miteinander zur Entwicklung von Smart City- und Digitalisierungs-Strategien, um voneinander zu lernen, Synergien zu schaffen und Schnittstellen zu identifizieren. Dabei stehen die Kommunen an ganz unterschiedlichen Stellen in diesem Prozess – egal ob mit oder ohne nationale oder regionale Fördermittel. Genau hier setzt die Regionalkonferenz an, denn dank ihr können Kommunen frühzeitig von regionalen Vernetzungsinitiativen profitieren. Als Gastgeber werden wir als Landkreis Mayen-Koblenz hier unsere Erfahrungen teilen und Praxisbeispiele mit anderen Kommunen und Landkreisen austauschen. Die Regionalkonferenzen richten sich an alle Kommunen und deren Vertreterinnen und Vertreter – egal ob gefördert oder nicht.  

Die ausführliche Agenda finden Sie hier

Sie haben Interesse an einer Teilnahme? Hier geht es zur Anmeldung.