Kreativer Austausch in den ersten drei Bürgerwerkstätten

Kreativer Austausch in den ersten drei Bürgerwerkstätten
01.02.2022 - 18:33

Schon im November 2021 hatte die Lenkungsgruppe der Smarten Region MYK10 drei Gewinnerprojekte aus dem im Herbst 2021 stattfindenden Ideenwettbewerb gekürt. Diese sind: eine smarte Touristenführung, digitale Mitfahrerbänke sowie ein digitales Raumbelegungsmanagement (wir berichteten). Der Preis: Die Umsetzung der jeweiligen Idee für unseren Landkreis mit tatkräftiger Unterstützung eines Expertenteams des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering (IESE) unter der Leitung von Steffen Hess.
 

Wie läuft eine Bürgerwerkstatt ab?

Grundsätzlich dienen die Bürgerwerkstätten dazu, auf kreative Weise gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis konkrete innovative Lösungen zu entwickeln.  Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens mussten diese leider im digitalen Raum stattfinden. Die Teilnehmenden bestanden jeweils neben den Ideengebern der Gewinnerprojekte aus Personen ganz verschiedener Generationen, aber auch mit ganz unterschiedlichen beruflichen und persönlichen Interessen, sowie aus Experten von Fraunhofer-IESE.

Teilnehmende Werkstatt

 

In den jeweils zweistündigen Terminen wurden die Ursprungsideen vorgestellt, die Ausgangssituation in Mayen-Koblenz analysiert, Anforderungen an die künftige Funktionalität diskutiert, aber auch priorisiert. Es galt vor allem, zu Beginn herauszufinden, was es technisch, organisatorisch und inhaltlich für die Realisierung der jeweiligen Idee brauchen wird.

 

 

Einblick in die Ergebnisse Werkstatt "Smarte Touristenführung"

Ergebnisse Werkstatt 1

Einblick in die Ergebnisse Werkstatt "digitale Mitfahrerbänke"

Ergebnisse Werkstatt 2

Einblick in die Ergebnisse Werkstatt "digitales Raumbelegungsmanagement"

Ergebnisse Werkstatt 3

Wie geht es weiter?

Die Ergebnisse aller drei Werkstätten werden derzeit von Fraunhofer IESE zusammengefasst, um Steckbriefe für die drei Projekte zu verfassen. Auf der Basis dieser wird es dann drei weitere Bürgerwerkstätten geben, die die konkreten Funktionen der Applikationen priorisieren und, so vorhanden, schon existierende Lösungen in Betracht ziehen, die für die jeweiligen Projekte zum Einsatz kommen könnten. Noch im Laufe dieses Jahrs sollen alle drei Gewinnerideen umgesetzt werden, um das Alltagsleben hier in Mayen-Koblenz zu bereichern!

Wir freuen uns sehr, dass wir so zusammen mit der Bevölkerung unseres Landkreises erste Pilotprojekte an den Start bringen können!