Landärzte für den Kreis bereits während des Studiums anwerben

Landärzte für den Kreis bereits während des Studiums anwerben

Schon jetzt fehlen Landärzte im Kreis und verschlechtern die ohnehin bereits oft noch kaum hinreichende medizinische Versorgung im Kreis noch weiter. Es stellt sich als schwierig heraus, junge Ärzte in den Kreis zu ziehen. Eine Lösung hierfür muss daher bereits früh in der Ausbildung von Ärzten ansetzen. Das kann z. B. auch dadurch geschehen, dass interessierte Schüler und Studenten frühzeitig gefördert werden, um deren Interesse am Beruf des Landarztes und der Tätigkeit im Landkreis zu fördern. Hierbei ist z. B. an Stipendien für geeignete Medizinstudenten zu denken, welche im Anschluss und Gegenzug ihre Praxis im Landkreis eröffnen werden. Auch die Absolvierung von Ausbildungsabschnitten im Landkreis und der Aufbau eines Mentoringnetzwerkes für Ärzte in Ausbildung wäre hier anzudenken. Darüber hinaus sollte es eine Gründungsförderung für junge Landärzte im Kreis geben, um ihnen den bürokratischen und ggf. auch finanziellen Anfangsaufwand zu erleichtern. Diese Idee stammt aus der Smart-City-Strategie des Landkreises Wunsiedel (Fichtelgebirge), wo hierzu nähere Informationen einzuholen sein können.

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.