Solarbusstation als lokale Mobilitätshubs

Solarbusstation als lokale Mobilitätshubs

Solarbusstationen mit integriertem W-LAN-Hotspot, Auflademöglichkeit für Smartphones und ggf. E-Bikes, ggf. ergänzt durch Kameras oder Sensoren und einem Display für die Fahrtenanzeige oder für andere (z. B. touristische) Informationen (Bsp.: Banja Luka in Bosnien https://www.bable-smartcities.eu/explore/use-cases/use-case/useCase/sol…) Ein intelligent gestreutes Netzwerk solcher Busstationen würde die Verfügbarkeit von öffentlichem Internet auch abseits der Hotspots und Innenstädte im Kreisgebiet verbessern und zugleich die Attraktivität und leichtere Zugänglichkeit des kürzlich erheblich ausgeweiteten ÖPNVs erhöhen. Gerade in Verbindung mit einer App, welche alle Mobilitätsangebote im Kreisgebiet bündelt, könnten solche Stationen zu lokalen kleinen Mobilitätshubs werden, die dank Solarstromversorgung mit keinem oder nur geringem Netzbezug auskommen können.

Hier könnten dann an einigen strategisch ausgewählten Stationen auch Leihfahrräder bzw. Fahrradunterstände installiert werden, um den Übergang zwischen Bus und Rad für PendlerInnen zu ermöglichen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.